Kurz erklärt: Corporate Brand

Wer Luftblasen auf blauem Hintergrund sieht, hat sofort bestimmte Assoziationen: Handy, Mobilität, Internet, Telefonieren, O2 Arena in London, O2 Tower in München- um nur einige zu nennen. Solch eine klare Positionierung in den Köpfen aller relevanten Zielgruppen und somit am Markt ist das Ideal-Ziel einer Corporate Brand und eines Corporate Brand Managers.

Doch um dahin zu gelangen muss man davor wissen, was eigentlich eine Corporate Brand ist und was genau ein Corporate Brand Manager macht.

Corporate Brand
Eine Corporate Brand heißt übersetzt nichts anderes als Unternehmensmarke, also das Unternehmen als Marke wie beispielsweise bei Nestlé, P&G und Unilever. Eine Marke ruft immer eine Vorstellung bzw. ein Bild in den Köpfen von Kunden und anderen relevanten Zielgruppen hervor (McDonalds – Hamburger, Fastfood, usw). Diese Vorstellung nennt man auch Markenimage. Im Idealfall ist dieses Bild positiv. Es kann erreicht werden durch eine einheitliche Außen- und Innenwirkung. Also durch ein abgestimmtes Zusammenspiel aus Leistung, Verhalten und Erscheinungsbild. Oberstes Ziel ist es ein einzigartiges, differenzierendes, relevantes und authentisches Gesamtbild der Firma in der Wahrnehmung der internen und externen Zielgruppen zu positionieren. Und zwar über alle Markenkontaktpunkte hinweg. Gelingt dies, kann die Marke rund 50% des gesamten Firmenwerts ausmachen.

Corporate Brand Manager
Damit eine Corporate Brand wächst und stark wird und sich im Wettbewerb durch ihre unverwechselbare Markenidentität differenzieren und positionieren kann, bedarf es einer gezielten, systematischen und strategischen Führung. Dies ist die Aufgabe des Corporate Brand Managers (CBM). Er koordiniert und leitet die strategische Ausrichtung und achtet darauf, dass alle durchgeführten Maßnahmen mit den definierten Zielsetzungen übereinstimmen.

Dass die Corporate Brand und das Corporate Brand Management zu den beiden wichtigsten Differenzierungs- und Wertfaktoren im Wettbewerb zählen, zeigt die Liste der „100 wertvollsten Marken der Welt“ von Interbrand. Beim Großteil dieser „wertvollsten Marken“ handelt es sich nämlich um Unternehmensmarken und nicht um Produktmarken.

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich

Letzte Artikel von Fridolin Dietrich (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.