Warum die digitale Markenführung immer wichtiger wird.

Laut einer aktuellen Studie der ECC aus Köln werden 90% der reinen Online-Stores nicht überleben. Gründe sind der zunehmende Verdrängungswettbewerb, positive Skaleneffekte, die nur große Cross-Channel Anbieter mitnehmen können und dass die Platzhirsche wie Amazon oder Ebay immer mehr Kategorien bedienen werden. Das Gewinnen von Kunden jenseits der Google Welt wird zur großen Herausforderung.

Um Neukunden zu gewinnen, wird vielerorts großes Budget und noch größerer zeitlicher Aufwand in channelübergreifende Analysen gesteckt. System- und Reportingstrukturen werden geschaffen um zu steuern, zu bewerten und zu optimieren. Buzzwörter sind hier Onsite-Conversion-Rate Optimierung, Traffic-Acquisition, Client-value, Programmatic Advertising, Paid Search, usw..Jedoch stehen auch hier die Zeichen auf Sturm. Paid Search, zu 90% der größte Umsatztreiber bei der Lead Generierung über Google Anzeigen scheint aus Profitabilitätsgründen bei den großen E-Commerce Unternehmen auf dem absteigenden Ast, glaubt man den Digitalstrategen von Digital Foreward aus Hamburg. Auch SEO mittels Content Marketing ist wohl dauerhaft zu teuer. Einzig Programmatic Advertising wächst zweistellig. Das smarte Einbetten von Markenbotschaften in ein passendes Umfeld ist der Neukundenkanal der Zukunft. Hier spielen die sozialen Netzwerke ihre Stärke aus. Facebook, Instagram, Twitter bieten (noch) günstige Umfelder, um neue Kunden zu locken und halten. Cost-per Clicks sind geringer, Conversions besser und auch das Nachkaufverhalten ist stärker als bei den Kollegen von Google, so Rene Otto, Chef von Rock-n-Shop.

Kommunikation in sozialen Netzwerken bedeutet aber im Gegensatz zu Paid Search oder Banner Werbung, dass ich ansprechende und begeisternde Botschaften erzählen muss, die zum sozialen Umfeld des Users passen. Reine Verkaufsbotschaften bringen nichts. Hier müssen Markengeschichten erzählt, Markenbotschaften verfilmt, Werte und Haltung der Marke verdeutlicht werden, damit der Neukunde zur eigenen Seite auf die Reise geschickt wird. Die Customer Experience muss den Kunden im sozialen Umfeld abholen, damit er den Online Store besucht, sich informiert, kauft, erneut einkauft usw.

Die digitale Marke wird zum Zugpferd für die reinen Online Händler.

  • Nur wie ist die Markenstory ?
  • Was sind die Markenwerte und deren glaubwürdige Botschaften?
  • Was ist die Kernidee und somit das Besondere gegenüber den anderen Anbietern?
  • Wie erlebt der Kunde die Marke über die verschiedenen Clicks hinweg?

Glücklich kann sich schätzen, wer hier seine Hausaufgaben in Sachen Marke gemacht hat. Wenn nicht, dann gibt es ja auch noch uns. Wir bieten unseren reinen Online Kunden Markenbausteine an, die sie in Schritten zu einer digitalen Marke mit Zugkraft machen. Unser letzter Kunde konnte so seine Leads um 200% steigern.

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich

Letzte Artikel von Fridolin Dietrich (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.