Die Idee der ersten Stunde

Auf seinen Reisen ins südliche Afrika beobachtete Fridolin Dietrich die Besonderheit identitätsrelevanter Merkmale bei den Zebras. Die individuelle Stärke und Form der Zebrastreifen charakterisiert jedes Tier und macht es einzigartig. Darüber hinaus dienen die Streifen der Tarnung gegenüber den Raubtieren. Sie bilden somit eine notwendige Überlebensstrategie.

Identitätsentwicklung als (Überlebens-)Strategie, ein Prinzip, das in der Natur vielfach erfolgreich angewendet wird. Und für uns die Grundlage unseres Beratungsansatzes darstellt.

Wir nennen es das Zebra-Prinzip.

Unser Ansatz kompakt und verständlich auf 140 Seiten.

Der Kunde der ersten Stunde

Unser Kunde der ersten Stunde war der BLLV, der Bayerische Lehrer und Lehrerinnenverband aus München. Präsidium und Geschäftsführung beauftragten uns 2003 eine klare Ausrichtung und einen Plan zu entwickeln, der Zukunft und Weiterentwicklung des Verbandes in die richtige Richtung ermöglicht. In sechsmonatiger Arbeit wurde Identitätsstrategie, Positionierung sowie deren Umsetzung nach innen entwickelt und nach außen begleitet. Mit nachhaltigem Erfolg, denn neue Zielgruppen wurden erschlossen, die Mitgliederanzahl des Verbandes stieg in den vergangenen Jahren wieder signifikant an und wir arbeiten auch heute noch immer wieder für den BLLV. Zuletzt in der Ausrichtung eines Zukunftsworkshops mit 150 Lehrerinnen und Lehrer.