Unser Claim – Unsere Überzeugung

In der Markenkommunikation geht es in Zeiten der Digitalisierung nicht mehr vordergründig darum, der Zielgruppe etwas zu verkaufen, sondern sie anzuziehen und dauerhaft zu binden. Konsumenten werden Teil der Geschichte, die die Marke erzählt. Marken sind kulturelle, inhaltliche, werte-gesteuerte Angebote.

Nicht was eine Marke vorgibt zu sein, sondern was sie für uns bedeutet, ist entscheidend – ob als Service, mit dem wir interagieren können, als Geschichte, in der wir uns wiederfinden oder als Community-Angebot, in dem wir uns mit Gleichgesinnten austauschen können.

In anderen Worten: Am Anfang steht der Wert, nicht das Image.

Glaubwürdige und authentische Marken entwickelt sich deshalb heute viel stärker von innen nach außen. Man kann sie nicht bei Werbeagenturen, Beratern oder Gestaltern in Auftrag geben. Es gilt sie gemeinsam Inside-out zu erarbeiten. Und das gemeinsam mit Ihnen.

Markenführung erfordert von uns Vorbereitung, Planung und eine systematische Methodik mit bestimmten Phasen. Step by Step, damit die Ergebnisse gesichert, für alle Beteiligten nachvollziehbar und nachhaltig sind.

Deshalb heißt unser Claim „Gemeinsam Identität entdecken“. Und unsere Bildsprache lehnt sich an diese gemeinsame Entdeckungsreise an. Bilder einer Reise durch die Welt der Kulturen und Identitäten.

Wie ist unsere Haltung?

Getreu unseren Werten.

Persönlich, weil Zuverlässigkeit und Verständlichkeit unser Weg ist. Systematisch, weil unsere Vorgehensweise die Menschen im Prozess beteiligt und so auf den gemeinsamen Weg zielgerichtet mitnehmen kann. Und flexibel, weil Erfahrung schnell und proaktiv arbeiten lässt. Aus 15 Jahren, über 300 Projekten mit über 70 Unternehmen aus 12 Branchen. Was im Kern aber zählt ist das Gemeinsame. Denn bei einer Marke mit Haltung gewinnt das Wir.

Oder wie sagte Prof. Dr. Bruno Streit vom Netzwerk BioFrankfurt einmal über uns: „Analytisches Erfassen, Einbinden aller Beteiligten, konstruktives Erarbeiten eines Markenleitbildes und Styleguides gingen bei Dietrich Identity fließend ineinander über und vermittelten den Beteiligten das Gefühl, den Prozess aktiv gestaltet und ihn an keinem Punkt aus der Hand gegeben zu haben.“

Unser Gründer

Der Diplomkaufmann und Organisationspsychologe Fridolin Dietrich gründete Dietrich Identity 2003 mit der Vision nicht nur den Markt, sondern die Organisationen mit den Menschen dort in den Mittelpunkt der strategischen Überlegungen zu setzen. In seiner Zeit als Marketing- und Markenverantwortlicher auf Industrieseite erkannte er beim Thema Partizipation und Werteorientierung immer wieder Defizite und Schwachstellen. Aufgrund dieser Erfahrung entwickelte er so den Ansatz von Dietrich Identity.

In seiner Vortrags- und Lehrtätigkeit unterrichtete er bisher über 2.500 Studenten an Akademien und Universitäten und referiert auf Symposien und Veranstaltungen. Außerdem ist er Autor zahlreicher Fachartikel, des Buches „Das Zebra Prinzip – Identitätsentwicklung als Managementstrategie“ und schreibt regelmäßig im Blog. 2005 wurde er von der Europäischen Union als Experte für Markenführung und CI berufen.

Lesen Sie hier ein Portrait über Fridolin Dietrich aus der Süddeutschen Zeitung. Und hier können Sie ein Kurzprofil über ihn herunterladen.