Einträge von Fridolin Dietrich

Das Marketing ist tot. Es lebe die Marke?

Die Geschichte des Marketings ist eine Geschichte des permanenten Wandels. Das Marketing 1.0 der 50er bis 70er Jahre stellte das Produkt, das Marketing 2.0 der 80er und 90er Jahre den Verbraucher ins Zentrum. Seit dem Jahrtausendwechsel dreht sich alles um das Internet und die sozialen Netzwerke. Aus Verbrauchern sind Fans, Follower und „Gefällt mir“ Verehrer […]

Arbeitgebermarke – was ist das?

Nein, sie ist der Hundemarke nicht gleichzusetzen. Sie wird weder dem Arbeitgeber als Metallplakette um den Hals gehängt, noch dient sie dazu, auf die bezahlte Steuer hinzuweisen. Was sie allerdings gemeinsam haben, ist ihre Eigenschaft als Identitätsmarke. In jüngster Zeit hat sich in der klassischen Markentheorie neben der Unternehmensmarke (Corporate Brand) insbesondere im Personalbereich die […]

Die große Frage: Vision oder Ziele?

Häufige Verwechslungsgefahr bei Unternehmen Ein wichtiger Teil meiner Arbeit mit Kunden ist das gemeinsame Entwickeln einer Unternehmensvision. Oft wird eine Vision fälschlicherweise gleich gesetzt mit den konkreten Zielvorstellungen eines Unternehmens. Beispielsweise lautet die Unternehmensvision eines deutschen Unterhaltungselektronik-Herstellers „Marktführer im Premiumbereich werden“. Sprich, zeitliche oder finanzielle Kriterien- wie gewünschte, zukünftige Umsatzsteigerungen, Mitarbeiterzahlen, Marktpositionen usw.- werden als […]

Kurz erklärt: Corporate Brand

Wer Luftblasen auf blauem Hintergrund sieht, hat sofort bestimmte Assoziationen: Handy, Mobilität, Internet, Telefonieren, O2 Arena in London, O2 Tower in München- um nur einige zu nennen. Solch eine klare Positionierung in den Köpfen aller relevanten Zielgruppen und somit am Markt ist das Ideal-Ziel einer Corporate Brand und eines Corporate Brand Managers. Doch um dahin […]

5 Thesen zur Markenführung im Netz

In den Anfängen des weltweiten Internethypes formulierte das Autoren-Quartett Levine, Locke, Searls und Weinberger 95 Thesen zum Thema Marktplatz im Internet. Eine der Kernthesen des „Cluetrain Manifestes“ von 1999 lautete: „Unternehmen, die nicht realisieren, dass ihre Märkte jetzt von Mensch zu Mensch vernetzt sind, deshalb immer intelligenter werden und sich in einem permanenten Gespräch befinden, […]

Die Unternehmensvision – Orientierung für die Zukunft

  Kein Unternehmen kann auf seinem Entwicklungsstand verharren, es braucht Perspektiven, die in die Zukunft weisen. Dieses angestrebte Fernziel der Unternehmenskompetenz, formuliert als Unternehmensvision, als Vorstellung über eine angestrebte Entwicklung, hat seine Funktion als Wegweiser im Labyrinth der täglich zu fällenden Entscheidungen. Nicht wo werden wir, sondern wo wollen wir Ende der nächsten 5 oder 10 […]

,

Das Unternehmensleitbild – ein Steuerungsinstrument

Wie Sie ein Unternehmensleitbild und Unternehmensleitlinien entwickeln   Während die Unternehmensvision eine Vorstellung vermittelt, auf welchen Gebieten oder mit welcher Methode das Unternehmen auf Sicht gesehen sein Überleben sichern will, legt das Unternehmensleitbild fest, wie das angestrebte Ziel kurz-, mittel- oder langfristig erreicht werden soll z.B. mit welchen Organisationsformen, Mitarbeiterstrukturen, Vertriebsformen, Produkt- und Dienstleistungen usw. […]

Heute zum Thema Unternehmensimage

Immer eine Frage der subjektiven Bewertung. Aus der Bewertung der Unternehmensidentität (bzw. aus der Bewertung der Kommunikation als Transportmittel der Identität) durch Dritte entsteht das Unternehmensimage. Im Idealfall stimmen Unternehmensidentität und Unternehmensimage überein. Das bedeutet: Dritte bewerten das Unternehmen, wie es wirklich ist. In der Praxis kommt dieser Fall jedoch nur selten vor. Der Grund […]

Die Unternehmensidentität

Ein Entwicklungsprozess. Jedes Unternehmen hat seine spezielle Identität, dabei ist die Unternehmensidentität die Summe aus Erscheinungsbild (sichtbare Äußerlichkeiten), Leistungen (glaubwürdige Produkte oder Dienstleistungen) und Verhaltensweisen (spürbar im Umgang mit Dritten). Zu unterscheiden ist zwischen koordinierter Identität (alle Aspekte sind auf ein bestimmtes Ziel und die Verdeutlichung einer bestimmten Kompetenz ausgerichtet) und unkoordinierter Identität (die Aspekte […]

,

Warum Corporate Identity als Strategieinstrument für Führungskräfte?

  In den letzten Jahren ist kaum eine Organisation von Veränderungen verschont geblieben. Restrukturierungen, Fusionen, neuer Wettbewerb, Managementwechsel, Gesellschafterwechsel – um nur einige zu nennen – zwingen die Unternehmen mit ihren Marken dazu, immer wieder neu Position zu beziehen. Kunden, Mitarbeiter, Marktpartner und Öffentlichkeit suchen in diesen Phasen nach Orientierung. Die Menschen können nicht umhin, […]