Über die „Mir san mir“ Philosophie beim FC Bayern

Nicht erst seid dem Antritt von Matthias Sammer als Sport Direktor beim FC Bayern München ist viel über die Aussagen zu einer neuen Bayern Philosophie geschrieben worden. „Wahre Identität muss von innen kommen“ war eines der Zitate, die die Aufgabe besonders gut beschreibt.

Vereine sind komplexe Gebilde, in der Menschen in arbeitsteiliger Weise einer Idee nachgehen. Im Gegensatz zur individuellen „Ich-AG“ eines Fußballers gilt es eine gemeinsame Identität für einen Verein zu entwickeln, die nicht nur als Summe der Einzelteile verstanden wird, sondern vielmehr einer Idee, einer Vision Ausdruck verleiht.

Diese FC Bayern Idee soll ja in dem bekannten Drei-Wort-Satz „Mir san mir“ auf den Punkt gebracht werden. Neudeutsch sprechen wir von einem Claim. „Mir san mir“ mag heute gefällig klingen, weil er auch bekannt ist. Für eine Zukunftsausrichtung des Vereins halte ich ihn für hinderlich.

Denn beim Blick nach vorne wirkt er in seiner Tonalität als Bremse, irgendwie statisch und wenig motivierend. Auch die 16! Leitsätze des FC Bayern, die „Mir san mir“ in die Wirklichkeit übersetzen sollen, erinnern in ihrer Anzahl eher an eine alte Denkweise: „Wie 10 Gebote muss es sein.“ Moderne identitätsstiftende Leitlinien sind deutlich kompakter.

Es ginge auch anders. Die aktuelle Identität als aktuelles Spiegelbild der Vereinspersönlichkeit und der Wahrnehmungen im Markt muss eine Grundlage für ein aktivierendes und motivierendes Selbstverständnis des FC Bayern schaffen. Dazu gehört ein Bild aus allen Perspektiven, intern wie extern. Verein, Fans, Medien und Organisationen sind die Zielgruppen, die das Bild des FC Bayern wahrnehmen.

Deren Aussagen sind wichtig. Bestimmen kann das Selbstverständnis des FC Bayern nur der Verein selbst. Und „Mir san mir“ von und für den Verein neu interpretieren.

 

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich

Letzte Artikel von Fridolin Dietrich (Alle anzeigen)

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.