Alles klar, also Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation hat Geburtstag. Bevor Sie Ballons und Champagner bestellen, sollten Sie die vielen kreativen Möglichkeiten in Betracht ziehen, mit denen eine Jubiläumsfeier als überzeugende Kampagne genutzt werden kann, um Ihre Marke ins richtige Licht zu setzen. Von der guten, traditionellen Firmenfeier, der Firmenchronik, den Limited-Edition-Produkten über Social-Media-Gewinnspiele bis hin zu Wettbewerben gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

Wir haben heute mal eine traditionelle Maßnahme herausgegriffen – Die Jubiläumsschrift

Sie dokumentiert die Vergangenheit in Wort und Bild und schafft in qualitativer, gedruckter Form eine emotionale Bindung zwischen Unternehmen und Kunden. Und auch für den Mitarbeiter ist die Bedeutung nicht von der Hand zu weisen, denn sie kann Identifikation mit dem Unternehmen schaffen.

Die Jubiläumsschrift gibt in diesem Zusammenhang nicht nur Auskunft über die Entstehung und Vergangenheit des Unternehmens, sondern vermittelt vielmehr einen Gesamteindruck über das Unternehmen selbst – jedes Jahr und in Übersicht in der Zusammenschau mehrerer Jahre.

Die Jubiläumsschrift bietet auch die Chance mit denen zu sprechen, die ein Interesse am Unternehmen haben. Mit Gründern, Wegbegleitern, aktuellen Gestaltern und Multiplikatoren. So eröffnet sich ein Dialog durch Sprache, Gestaltung und Einbindung in das Unternehmensgeschehen, durch Eingehen auf besondere Ereignisse und durch die Möglichkeit des Wegbegleiters, selbst zu Wort zu kommen. Dieser Dialog bietet die Chance, durch Folgemaßnahmen die Beziehung Unternehmen und Stakeholder zu festigen.

EIN GESAMTKONZEPT IST WICHTIG

Ausgangsbasis einer guten Jubiläumsschrift ist das inhaltliche Konzept. Beispielsweise widmeten die Kliniken des Bezirks Oberbayern, kurz kbo, ihre 10-Jahresschrift mit dem Titel „Von Menschen für Menschen“ all jenen, die sie in den vergangenen Jahren unterstützt und begleitet haben. Besondere Wegbegleiter erzählen für jedes der 10 vergangenen Jahre über Ihre besonderen Erlebnisse mit kbo.

ERSCHEINUNGSBILD

Die Texte, Grafiken und Fotos der Jubiläumsschriften haben eine besondere Bedeutung. Sie können, müssen aber nicht zwangsweise dem festgelegten Corporate Design folgen. Anders als bei Broschüren und Flyern sind Jubiläumsschriften „Solitäre“. Sie können durch eine eigene Formensprache Aufmerksamkeit erzeugen.

OPTISCHE GESTALTUNG

Über die Optik wird der erste Eindruck des Lesers geprägt. Farben, Schrift, Signet und Machart des Berichtes  präsentieren sich in einer originellen, eigenständigen Aufmachung. Die Verbindung zum Unternehmen kann durch Farbe, Eigenschaften, sprachliche Tonalität und Bildstil deutlich werden.

QUALITÄT DER BILDER

Ein markanter, durchgängiger Fotostil, kombiniert mit einem hohen Maß an Authentizität und Gespür für firmen- und branchenspezifische Inhalte ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal.

QUALITÄT DER GRAFIK

Ein durchgängiges Illustrationskonzept mit guter Erfassbarkeit und Verständlichkeit  der Darstellungen sind hier gefordert. Selbstverständlich sollten Illustrationen und Übersichten ein einheitliches Bild abgeben und auf gestalterischen Richtlinien beruhen.

TYPOGRAFIE

Neben Ausgewogenheit und Klarheit bietet das firmentypische Schriftbild die Brücke zum Unternehmen. In den unterschiedlichen Darstellungsformen und Größen muss die Schrift gut lesbar sein.

TEXT UND SPRACHE

Informative Über- und Zwischenüberschriften, hinter denen ein Konzept steht. Hervorhebungen im Text. Viele Verben, aktive Sprache.

ERFASSBARKEIT DER INHALTE

Lebendiger Schreibstil, keine „Konzept-Sprache“, mit „Sprachbildern“ arbeiten.

DATEN UND FAKTEN

Infografiken sind hier das Zauberwort. Die Integration von Verständnishilfen wie Zahlen im Jahresverlauf, Hervorhebungen von Teilergebnissen, Darstellungen von Entwicklungen oder Mehrjahresübersichten sind wichtig.

Fazit: Die Chancen eines Jubiläums nutzen

Das Jubiläumsjahr bietet vielfältige Chancen den Dialog mit den Stakeholdern zu pflegen. Sie zu Partnern und Wegbegleitern zu machen, lautet die Devise. Dabei sind neue Wege zu gehen. Das gilt besonders für die Kommunikation rund um das Jubiläum. Denn es bietet auch

  • die Chance für ein positives Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit, Kunden und Mitarbeitern zu sorgen.
  • die Chance eine Standortbestimmung für das Unternehmen vorzunehmen.
  • die Chance geplante Veränderungen oder strategische Ausrichtungen zu kommunizieren.
  • die Chance die Bekanntheit von Angeboten oder Dienstleistungen zu erhöhen.
  • die Chance Geschäftsbeziehungen zu vertiefen.
  • die Chance für Mitarbeiter identitätsstiftend und motivierend zu wirken.

Ein reger Meinungsaustausch – auch vor oder nach der Herausgabe der Jubiläumsschrift – kann so die Gemeinschaft bestätigen. Und das Vertrauen in das Unternehmen stärken.

 

 

 

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Image und Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Ein Logo ist ein Kennzeichen. Eine Marke hat Werte und Haltung."
Fridolin Dietrich
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.