Jeder braucht sie. Nur wenige haben sie. Echte Werte.

Jedes Unternehmen hat Kompetenzen. Viele haben auch Werte. Nur sind die glaubwürdig und werden wirklich gelebt? Echte Werte sind eigene Haltungen. Sie schaffen Wertschätzung bei den Kunden und Zusammenhalt untereinander. Eine Wertsteigerung im Markt ist zwangsläufig. Unserer Erfahrung nach sind Adjektive am Besten: „Ich bin für Dich da, ich bin nah, Du kannst mich jederzeit bei Problemen erreichen.“ hat eine andere Kraft als „Unsere Vertriebsstruktur vor Ort schafft Nähe zu unseren Kunden“. Das Adjektiv ist persönlich und aktiviert. Das Substantiv schafft Distanz und Passivität.

MarkenwerteWertearbeit passiert nicht von selbst. Sie beginnt meist mit dem Gründer. Ist dieser nicht mehr da, gilt es sie gemeinsam zu erarbeiten. Das Spannende dabei: Kompetenzen, Werte, Kultur und Marke arbeiten Hand in Hand. Man schlägt sozusagen vier Fliegen mit einer Klappe.

Unternehmenskultur ist untrennbar mit Werten verbunden. Und Marken sind untrennbar mit Werten verbunden. Wenn Sie die besten Mitarbeiter halten und noch bessere bekommen, wenn Sie neue Kunden gewinnen und alte halten wollen, investieren Sie in den Aufbau Ihrer Marke. Neudeutsch: Employer Branding. Denn was zieht Menschen unweigerlich an? Marken, die wie Symbole wirken. Einfach, ikonographisch, konsistent.

Wenn wir an Apple denken, stellen wir uns das Logo vor und denken an das iPhone, das iPad, die Mac-Computer. Und wir vermuten eine kreative, offene, moderne Arbeitsatmosphäre.

Ein Unternehmen ist ein lebendiger Organismus. Es wächst, es reagiert auf Änderungen und äußere Einflüsse. Es hat Höhen und Tiefen. Menschen in Ihrem Unternehmen erleben diese Höhen und Tiefen durch Engagement, Leidenschaft, Erfolg, Misserfolg, Effizienz und die Gemeinschaft durch die Werte als Teil der eigenen Marke.

tri-delta-651443_640

Wenn Sie eine Kultur aufbauen, die Leidenschaft, Engagement und persönliche Entwicklung bevorzugt, werden Sie ein zufriedeneres, engagiertes Team haben. Auch bei Ihren Kunden wollen Sie nicht als weiters anonymes, gesichtsloses Industrie-, Energie- oder Softwareunternehmen wahrgenommen werden, sondern als einzigartiges Unternehmen mit einer Markenpersönlichkeit die stark, inspirierend und wiedererkennbar ist.

Wie das geht? Sie wollen ein besonderes Produkt oder Service Ihren Kunden anbieten? Und Sie lieben was sie machen, möchten andere davon begeistern und auch davon leben können?

Denken Sie mal an die Werte, die Ihnen wichtig sind und die für Ihre Mitarbeiter wichtig sein sollten. Zum Beispiel: „A“ wie achtsam oder authentisch, „E“ wie ehrlich, „F“ wie fleißig oder flexibel, „K“ wie kooperativ oder kreativ, „M“ wie mutig, „S“ wie sicher oder freudig, „T“ wie teamorientiert oder transparent, „V“ wie verantwortlich oder vertrauensvoll und „Z“ wie zuversichtlich oder zuverlässig. Sie sehen es gibt einige Werte. Weiche Werte wie „zuverlässig“ oder „teamorientiert“ bauen Beziehungen auf, andere wie „schnell“, „präzise“ oder „flexibel“ zielen auf Prozesseigenschaften. Nun wählen Sie sie gemeinsam aus und in der Anzahl eher weniger Werte als mehr. Vier reichen um die eigene Quadratur der Werte zu beschreiben.

Werte wachsen von innen nach aussen und nicht umgekehrt.

Sie werden von Ihnen als Gründer oder Führungskraft vorgelebt. Sie brauchen Zeit sich zu entwickeln. Und sie müssen niedergeschrieben sein. „Wer schreibt der bleibt“ sagt der Volksmund. Haben Sie Ihre Werte erst einmal festgelegt, haben Sie ihr Firmen-Fitnessarmband. Sie können täglich den Puls Ihrer Firma checken, wo und wie sie die Werte leben. Dazu braucht es unterschiedliche Schritte.

Zuerst müssen die Werte für das eigene Team erlebbar gemacht werden. Treffen Sie sich am besten an einem inspirierenden Ort und kommen mit Ihrem Team zusammen. Dort gestalten Sie einen Workshop bei dem Sie ein paar grundlegende Fragen zu den festgelegten Werten klären:

  • Welche Werte haben wir?
  • Welche Werte wollen wir?
  • Wo leben wir unsere Werte im Alltag?
  • Wie helfen unsere Werte die Ziele unserer Kunden zu erreichen?
  • Wie wollen wir in Zukunft feststellen, wie die Werte gelebt werden?

Haben Sie das geschafft, geht es um die glaubwürdige Vermittlung Ihrer Werte zu Ihren Mitarbeitern und Kunden. Neugierig geworden? Wenn ja, fragen Sie doch bei uns nach, wie man die Umsetzung in Ihrem Fall gestalten kann.

 

 

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.