Dietrich Identity Markentrends 2021

Hallo 2021, endlich bist Du da! Während München kalt und eingeschneit ist, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Markentrends 2021 rund um die Themen Strategie, Design und Kommunikation. Viel Freude beim Lesen.

  1. Das „how“ ist entscheidend
  2. Systematik gewinnt
  3. Die Marke leben
  4. Das Markenversprechen halten
  5. Vernetztes Marketing
  6. Design mit sozialem Bewusstsein
  7. Inspiration aus der Natur
  8. Virtuelle Markenerlebnisse
  9. Flexibilität

Markentrends von Fridolin Dietrich


1. Das „how“ ist entscheidend

Die letzten zwei Jahre standen im Zeichen des „why“. Es ging um Sinn und Zweck. Je länger die Krise andauert, wollen wir wissen wie wir in Zukunft gemeinsam zusammen arbeiten? Und welche gemeinsame Haltung wir in unserer Organisation einnehmen? Die Werteformulierung ist dabei zentrale Aufgabenstellung. Vorteil: Als Markenwerte formuliert, gibt Sie der Unternehmensmarke Ausrichtung, Wert und Haltung.

2. Systematik gewinnt

Alles verändert sich aufgrund von #corona noch schneller. Das schafft vielerorts Unsicherheit. In dieser Unsicherheit wird systematisches Handeln noch wichtiger. Für Markenprozesse ist Erfahrung mit einer systematischen Vorgehenswiese Trumpf. Sie schafft einen klaren Handlungsrahmen und gibt Orientierung in den Zeiten der vielen Fragezeichen.

3. Die Marke leben

„Home Office“ und „Social-Distancing“ erfordern, dass bewusster miteinander gesprochen wird. Zur Motivation, zur Inspiration, um  Chancen aufzuzeigen. Der internen Kommunikation kommt dabei 2021 besondere Bedeutung zu. Mit einer klaren Markenidentität bekommt das Unternehmen einen Kompass, der der Tonalität der internen Kommunikation die Richtung weist.

Markentrends von Stephanie Meyer


4. Das Markenversprechen halten

Das höchste Gut einer Marke ist das Vertrauen, das sie bei Ihren Kunden aufbauen kann. Dieses Vertrauen kann nur entstehen, wenn Markenbotschaften auch mit dem tatsächlichen Produkt- oder Leistungserlebnis übereinstimmen. In einer digitalen Welt muss daher das Markenversprechen konsistent kommuniziert werden – nach Innen und nach Außen – und jeden Tag aufs Neue glaubwürdig eingehalten und bewiesen.

5. Vernetztes Marketing

Man könnte denken, die Vernetzung aller Touchpoints ist ein alter Hut und mittlerweile der Standard bei Marketing-Kampagnen. Wir wissen, es ist nicht so. Insbesondere die starke Fragmentierung der digitalen Kanäle macht das Thema aktueller denn je. Wir meinen damit nicht nur, dass Kampagnen über alle Kanäle hinweg gedacht werden müssen. Es ist essenziell, klare Zielsetzungen und Zielgruppen pro digitalem Kanal festzulegen. Das hilft nämlich, auch die Werbemittel zielgruppen- und kanalspezifisch zu denken. Media und Kreation müssen 2021 Hand in Hand gehen.


Markentrends von Anja Pfeilsticker

6. Design mit sozialem Bewusstsein

Das Jahr 2020 war ein bewegendes Jahr, indem viele verstanden haben, dass sich etwas ändern muss. Vom Umweltbewusstsein und dem Gesundheitswesen über Black Lives Matter bis hin zur Pandemieversorgung legte das letzte Jahr offen, vor welchen Konflikten und Herausforderungen wir stehen. Vielen ist klar geworden: nur gemeinsam können wir Umdenken schaffen. Vor diesem Hintergrund entstanden auch viele Projekte, in denen sich Designer ihrer sozialen Verantwortung stellen und sich einmischen, um ihre Community zu verbessern. Die Themen Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit werden 2021 für Marken eine wichtige Rolle spielen.

7. Inspiration aus der Natur

Elemente aus der Natur, weiches natürliches Licht, organische Formen und erdige Farbtöne erleben ein Revival und gehören zu den Toptrends für das Jahr 2021. Es passt gut zum Minimalismus dieser Tage mit seiner reduzierten Farbpalette und Illustrationen. Texturen wie Holz, Blumen, Stein oder Blattwerk strahlen Ruhe aus. Sie beeindrucken uns mit Ihrer Formensprache und Schönheit. Und sie erinnern uns an das, was wir in Zeiten der Pandemie am meisten vermissen, wenn wir zuhause bleiben: das Picknick im duftenden Gras, den Sand unter den Füßen beim Spaziergang am Strand. Der Trend zur Natur wird uns wohl noch einige Zeit erhalten bleiben.

 


Isabella Weyers

Markentrends von Isabella Weyers


8. Virtuelle Markenerlebnisse

Die Pandemie zwingt so gut wie jedes Unternehmen daran teilzunehmen: Am „digitalen Wettrüsten“. Während sich kleine Firmen erstmals mit online Teammeetings, digitalen Workshop-tools und Homeoffice-Möglichkeiten vertraut machen müssen, planen die großen schon das perfekte digitale Markenerlebnis. Seien es virtuelle Messen mit Hilfe von Augmented bzw. Virtual Reality, Hybrid Events, die sowohl live und digital funktionieren oder live-Produktvorstellungen, die den Zuschauer 2021 gespannt an den Bildschirm fesseln sollen.

Eins ist sicher: Das digitale Know-How für Unternehmen ist in 2021 bedeutender denn je. Die IT muss problemlos funktionieren, um ein positives Markenerlebnis digital zu erzeugen.

9. Flexibilität

Wer flexibel plant, ist auch 2021 klar im Vorteil. Ein neuer Lockdown, neue Hygienevorschriften oder Grenzschließungen. Keiner weiß, was als nächstes kommt.
Daher gilt: Es muss agil auf neue Anforderungen und Vorschriften reagiert werden können. Flexible Möglichkeiten von analog auf digital umzusteigen, oder bspw. auch Flexibilität in der Personalplanung. Was zu „normalen“ Zeiten einen Vorteil für die Arbeitsweise von Unternehmen darstellt, kann in Krisensituationen wie diesen, einigen Marken das Überleben sichern.

 

Welcher Trend trifft auf Ihr Unternehmen zu? Wo sehen Sie die höchste Relevanz? Und sehen Sie noch weitere wichtige Entwicklungen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, hier im Blog und auf unseren Social Media Kanälen.

Stephanie Meyer
Letzte Artikel von Stephanie Meyer (Alle anzeigen)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.