TeamCheck – Der Weg zu erfolgreicher Interaktion mit Kollegen und Kunden

Wer zusammen in ein Boot steigt, will dasselbe tun.“ ein afrikanisches Sprichwort.

Sehen wir das Boot als ein Unternehmen oder ein Projekt an – alle haben sich entschieden in diesem Boot Platz zu nehmen und hier ihre Energie einzusetzen. Das gesamte Team will das Boot erfolgreich zu den gesteckten Zielen bringen und steuert mit vereinten Kräften, unterschiedlichen Stärken und Erfahrungen in die gleiche Richtung. Es gibt unterschiedliche Funktionen und Rollen, alle akzeptieren dies und wertschätzen die anderen Bordmitglieder. Gemeinsam erreichen wir das Ziel! Dies ist der Idealfall.

Wie sieht es in Ihrem „Team-Boot“ aus?

Ich erlebe als Coach in Teams oder bei speziellen Projekten oft Reibungsverluste und Konflikte durch mangelndes Verständnis für die Aufgaben,  fehlende Kommunikation und geringe Wertschätzung des Anderen. Sobald aber auf der Beziehungsebene Unstimmigkeiten vorhanden sind, kann auch die Sachebene nicht mehr einwandfrei funktionieren. Diese Dynamiken entstehen aus unterschiedlichen Wahrnehmungen durch unterschiedliche Perspektiven, Verhaltensweisen und Persönlichkeiten. Ihre Team-Mitglieder müssen sich nicht lieben, jedoch zwingend professionell zusammenarbeiten.

Wie kann sich die Interaktion untereinander verbessern?

Die Verhaltensforschung ist der Ansicht, dass die effektivsten Menschen jene sind, die sich selbst kennen, sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen, so dass die Strategien entwickeln können, um den Anforderungen ihres Umfeldes gerecht zu werden.

In meinen Trainings und Coachings setze ich daher im Vorfeld einen Fragebogen zur Auseinandersetzung mit sich selbst und , den eigenen Stärken dem eigenen Verhalten ein. Diese Befragung wird online durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten vor dem Seminar eine Auswertung mit Informationen über ihre

  • Motivation
  • Aufgabenbewältigung
  • Problemlösungs-Strategien
  • Überzeugungskraft
  • Absichten
  • Verhalten unter Druck
  • Umgang mit Veränderungen
  • Konfliktbewältigung
  • Effektive Zusammenarbeit

Fallschirmspringen ist ein Best-off Beispiel für Teamarbeit. Hier muss jeder seine Rolle kennen, sich auf die weiteren Springer einstellen, um bei 200 km/h genau das zu tun, was am Boden abgesprochen und trainiert wurde. Und was für ein Glücksgefühl, wenn die Performance in der Luft so gelingt.

Die Teilnehmer lernen so bereits vor dem Seminar die eigenen Stärken kennen, erkennen sich selbst darin wieder und können dadurch Personen mit anderen Verhaltensdimensionen verstehen in deren Bedürfnissen, Zielen, Arbeitsstilen, Motivationen und Stärken. Wir erfahren, wo Konflikte auftreten können und wie Lösungsansätze bzw. Regeln im Team aussehen können.

Bei Teamseminaren wird in der Gruppe abgestimmt, ob alle einverstanden sind, das Ergebnis öffentlich zu machen. So sieht das Team wie die Stärken und Verhaltens-Präferenzen verteilt sind, wie diese sich in Funktionen wiederfinden.

Hier beginnt nun der Teambuilding-Prozess und ein neues Verständnis für die Team-Mitglieder oder andere Funktionen und Rollen.

Mit der größeren Akzeptanz füreinander sehen wir uns gemeinsam an, wo Ihr Team im Moment steht? – wie sieht es auf Ihrem Boot aus?

  • Sind die Ziele Ihres Teams jedem Mitglied bekannt?
  • Weiß jeder über seine Rolle Bescheid?
  • Wie sehen die Beziehungen im Team aus?
  • Laufen die Abläufe reibungslos?
  • Was sind die Stärken Ihres Teams?
  • Wo sind noch Wachstumsbereiche?

Diese Fragen werden zusammen im Team beantwortet und diskutiert. Ob in größeren oder kleineren Gruppen, wir passen jedes Seminar an die besonderen Anforderungen an. Bei folgenden veränderungen im Unternehmen bietet sich TeamCheck ebenso an:

  • Integration neuer Team-Mitglieder
  • Effektive Zielerreichung
  • Warum habe ich mit einer bestimmten Person einen Konflikt?
  • Entspricht meine jetzige Aufgabe meinen Stärken – wo möchte ich mich hin entwickeln?
  • Führungskräften – Umgang mit ihrem Team/Mitarbeitern

Der Fokus liegt im Seminar auf den Stärken der Teammitglieder, der gegenseitigen Akzeptanz und Wertschätzung. Dies erzeugt eine positive Grundhaltung im Team.

TeamCheck bietet sich aber auch für Verkaufstrainings „Verhaltensstilgerechtes Verkaufen“ an. Hier lernen die Teilnehmer Ihre eigene Verhaltens-Präferenz als Verkäufer kennen und dazu eine Möglichkeit Ihre Kunden/Gesprächspartner einzuschätzen. Dies fördert angenehmere Beziehungen und bessere Ergebnisse, da Sie Ihre Kundenkommunikation auf die Erwartungen Ihres Gesprächspartners abstimmen. Die Selbsterkenntnis des eigenen Verhaltens- und Kommunikationsstil findet auch Anwendung in Seminaren zur Arzt-Patienten-Kommunikation, für Führungskräfte und im privaten Kontext.

Sabine Valentin

Sabine Valentin

Ihre Themenschwerpunkte liegen im Training und Coaching. Von der Persönlichkeits- und Teamentwicklung über Stressmanagement bis hin zum DISG Verhaltensprofil für Teams.
Sabine Valentin
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.