10 Tipps für Ihre Corporate Identity im digitalen Zeitalter

Corporate Identity ist ein Veränderungsprozess. Und gerade wichtig im Zeitalter der digitalen Transformation.

In Zeiten der Veränderung ist die Haltung einer Organisation wichtiger denn je. Jede Veränderung braucht Haltung. Und das beste Instrument Haltung zu entwickeln ist immer noch der Corporate-Identity-Prozess. Wenn auch angepasst in seinen Instrumenten auf das digitales Zeitalter. Fehlt eine durchgängige Corporate Identity als Spiegel der Unternehmenspersönlichkeit und des Marktes, muss bei jeder Lösung neu um Aufmerksamkeit gerungen werden. Der Markt hat sich dabei stets neu zu orientieren. Ein klares Profil wird nicht erkannt. Die Orientierung fehlt. Ineffizienz und Unwirtschaftlichkeit folgen. Der langfristige Unternehmenserfolg bleibt aus.

Anbei 10 Tipps die Haltung Ihres Unternehmens im CI Prozess zu gestalten. Damit Vision, Mission und Werte nicht nur auf dem Papier Gültigkeit haben.

  1. Corporate Identity ist Chefsache. Vorstand, Geschäftsführung oder Präsidium müssen von Anfang an in den Prozess integriert sein. Nur wenn allen Beteiligten klar ist, dass der CI Prozess auch von ganz oben getragen wird, ist er erfolgreich.
  2. Einen externen CI Berater zur Unterstützung ins Boot holen. Identitätsentwicklung ist eine Spezialdisziplin. In der Regel ist es für externe Berater leichter interne Strukturen und Abhängigkeiten zu erkennen und unabhängig von Ihnen zu agieren.
  3. Einen internen CI Botschafter bestimmen. Im Zusammenspiel Unternehmensführung, Mitarbeiter und externer Berater ist es wichtig einen CI Botschafter in den eigenen Reihen zu wissen, der die Fäden und den Prozess zusammenhält und für Kontinuität (nicht Kontrolle) sorgt.
  4. Die Stakeholder beteiligen. Nicht nur den Markt, sondern auch die Mitarbeiter in den Mittelpunkt der strategischen Überlegungen setzen. Sie müssen die neue CI später mit Leben füllen.
  5. Die digitale Welt berücksichtigen. Kommunikation findet heute nicht mehr nur analog statt. Im Netz wird über Marken und Unternehmen kommuniziert, bewertet und abgestimmt. Analysieren Sie auch Ihren digitalen Fußabdruck.
  6. Kultur entwickelt sich. Mitarbeiter aber halten gerne an bekannten Systemen fest. Veränderungen sind nur dann erfolgreich, wenn sie von allen Mitarbeitern verstanden, angenommen und mitgetragen werden. Das bedeutet nehmen Sie sich Zeit für Kultur und Veränderungstrainings.
  7. Corporate Identity heißt Kompetenz verdeutlichen. Ob eine PR-Aktion, Werbemaßnahme, Kommunikationsaktivität die Identität stützt oder nicht, kann nur dann entschieden werden, wenn der CI Rahmen verbindlich formuliert wurde und die Kommunikationsziele klar sind.
  8. Corporate Identity schafft Orientierung. Vision, Mission, Werte, Leitlinien und Leitbilder schaffen Orientierung und Motivation für Mitarbeiter, Kunden und Öffentlichkeit.
  9. Corporate Identity ist wirtschaftlich. CI ist eine Haltung, die auf langfristige und verstärkende Wirkung abzielt. Sie ist dann am erfolgreichsten, wenn sie sich in allen Unternehmensbereichen niederschlägt und isolierte Aktionen verhindert.
  10. Corporate Identity ist ein Prozess. Das bedeutet, dass jedes CI Projekt bestimmte Phasen durchläuft und von Interaktion und Austausch lebt. Es kann nicht von oben verordnet werden.
Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich

Letzte Artikel von Fridolin Dietrich (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.