Design Strategie für Vox – vom Mitläufer zur Spitzenposition

Der Medienmarkt ist nach wie vor heiß umkämpft. Erfolge bzw. steigendes Zuschauerinteresse sind in hohem Maße davon abhängig sein, inwieweit die Sender in der Lage sind, ihr Programm im Sinne einer Marke eindeutig zu profilieren und dieses Profil off- und on-air zu transportieren. Ein Erfolgsbeispiel aus unserer Arbeit ist Vox Fernsehen.

Als Sender mit journalistischen Anspruch 1993 gestartet, hatte der bundesweite private Fernsehsender VOX mit Standort in Köln sein Programmangebot Anfang 2000 deutlich verändert. Neben renommierten Eigenformaten wie „Voxtours“, „Wolkenlos“ und „Kochduell“ “ hatten Spielfilme und Serien an Bedeutung gewonnen.

Heute zeigen aufwendig recherchierte Dokumentationen und Reportagen, hochwertige US-Serien und packende Spielfilm-Highlights. Darüber hinaus schärfen vielfältige Eigenproduktionen mit ihren starken Köpfen das einzigartige Profil von VOX.

Die visuelle Präsentation des Senders konnte diese programminhaltliche umfassende Kompetenz, Kreativität und Lebendigkeit schon 2001 nicht mehr ausreichend unterstützen. Die veränderte Positionsverschiebung der Leistungen von technisch-informativ in Richtung unterhaltsam-emotional musste auch in kommunikativer  Hinsicht vollzogen werden.

Auf Basis einer zum 10. Geburtstag umfassendenden Befragung im Unternehmen, bei den Zuschauern und den Werbetreibenden wurde eine neue Corporate Identity Strategie entwickelt.  Vox entschied sich für eine Modernisierung des Erscheinungsbildes und insbesondere des Senderlogos.

Für Vox wurde das optische Erscheinungsbild vereinheitlicht, emotionalisiert und mit der roten Kugel ein Schlüsselmotiv entwickelt. Das neue Corporate Design von VOX wurde deutlich auf die Stärken des TV-Senders abgestimmt und unterstützte die Organisation in den Redaktionen und Abteilungen.

Das neue, rote Corporate Design zieht sich heute noch durch das TV Unternehmen. Von den Hinweisschildern zum Unternehmen über das Briefpapier bis hin zum Outfit der  Mitarbeiter. Der konsequente Einsatz der roten Farbe sorgt für eine emotionale Wirkung. Eine zusätzliche Spannung erzeugt das Zusammenspiel von Rot und Schwarz. Konsequent umgesetzt trägt das neue Corporate Design dazu bei, dass sich VOX bereits auf den ersten Blick von den Wettbewerbern unterscheidet. Neben dieser Differenzierung sorgt es auch für einen einheitlichen und charakteristischen Markenauftritt.

Vox Logo ab 2013

Heute wiederum, weitere 10 Jahre später hat Vox seinen Markenauftritt nur leicht überarbeitet. Das Ergebnis ist ein neuer Look, der grafischer, plakativer und folglich weniger mit feinen Zwischentönen arbeitet. Die rote Kugel ist und bleibt dabei das „Key Visual“ und wichtigstes Corporate-Identity-Element des Senders.

Eines hat Vox Fernsehen geschafft. Vox hat sich in Sachen Beliebtheit und Zuschauerzahlen in den vergangenen 10 Jahren zu der Spitze der privaten Fernsehsender gesellt. 2003 lag der Marktanteil noch bei 3,6 % der Zuschauer, 2004 schon bei 5,2 %. Heute 2013 liegt Vox bei 7,9 % noch vor ARD und ZDF. Eine klar definierte Designstrategie war der Ausgangspunkt.

 

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.