Warum brauchen Unternehmen eigene Markenwerte?

Bedeutung der Werteverschiebung für die Unternehmensidentität.

Unternehmen müssen mittlerweile unterschiedliche Rahmenbedingungen berücksichtigen. In Zeiten der Globalisierung sind Märkte gesättigt und Produkte austauschbar geworden. Hinzu kommt, dass Kunden einer regelrechten Informationsflut standhalten müssen. Nur noch ein Bruchteil der Informationen wird wahrgenommen.1

Auch die Erwartungen der Kunden sind gestiegen. Produkte und Dienstleistungen werden nicht mehr nur wegen des Nutzens gekauft. Kunden betrachten das, was hinter dem Produkt steht: das Unternehmen. Dabei spielen vor allem Markenwerte eine wichtige Rolle, die die Glaubwürdigkeit des Unternehmens stärken und
Vertrauen geben. In der heutigen Zeit suchen Kunden emotionale Bindungen und Identifikationsmerkmale.2 Sie sind dadurch wählerischer und kritischer. Dies stellt für die Unternehmen eine Herausforderung dar. Denn viele Marken können kein einzigartiges Profil mehr aufweisen. Es ist oft nicht mehr ersichtlich, wofür die Marke bzw. das Unternehmen eigentlich steht. Die gesellschaftliche Veränderung wie die Verschiebung von Werten, erfordert unternehmerisches Umdenken und Handeln. Dabei spielen Selbstentfaltung und Individualität eine zentrale Rolle. Mithilfe der eigenen Markenwerte wird dabei die Unternehmensidentität geschärft und die Marke gestärkt. So erkennen Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten wofür das Unternehmen eigentlich steht.

1Rinne/Rennhak, 2006: S. 51-68
2Schmidt, 1996: S. 28

Stefanie Schatz

Stefanie Schatz

Beraterin bei Dietrich Identity
Ihren Magister in Sprachwissenschaften und Psychologie hat sie um ein Diplom als PR-Beraterin erweitert. Heute teilt Stefanie Schatz ihre Erfahrungen auch als Dozentin an diversen Akademien.
Stefanie Schatz
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] aus den bereits bestehenden Leitbildern Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Bezug auf genannte Werte, Aufbau und Sprache bzw. Satzbau herauszuarbeiten und zu präsentieren. Diese Informationen können […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.