Dr. Dieter Reithmeier ist unser Mann der ersten Stunde. Früh hat er uns sein Vertrauen geschenkt und Dietrich Identity in seinem Gründungsjahr 2003 beauftragt, eine klare Ausrichtung für die Zukunft und Weiterentwicklung des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) zu entwickeln. Nach einer Vielzahl von persönlichen Interviews von Mitgliedern und Präsidium wurde nach sechsmonatiger, gemeinsamer Arbeit und vielen Workshops eine Identitätsstrategie, Positionierung des BLLV sowie deren Umsetzung nach innen entwickelt und nach außen begleitet.
Heute haben wir ihn eingeladen auf unsere 10+1 Fragen zur modernen Kommunikation zu antworten.

#1: Wer sind Sie, und was hat Sie zur Kommunikation gebracht?

Ich bin Geschäftsführer des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes. In ihm sind 65.000 Pädagogen aller Altersgruppen und Schularten organisiert. In der modernen Arbeitswelt bin ich ein Fossil, denn die Aufgabe des Geschäftsführers habe ich seit 30 Jahren inne.

Sehr früh ist mir bewusst geworden, dass Kommunikation in Politik, aber auch in der Betreuung unserer Mitglieder zentral ist. Man kann die beste Politik und die besten Serviceleistungen anbieten: Wenn sie nicht professionell kommuniziert werden, sind sie umsonst.

Dr. Dieter Reithmeier – Landesgeschäftsführer BLLV

#2: Was beschäftigt Sie gerade aktuell in Sachen Kommunikation besonders?

Wie es gelingen kann, in der schnelllebigen Zeit mit einer unendlichen Überfülle an Bildreizen und Informationen, Themen nachhaltig zu setzen und interessant zu halten.

 #3: Was ist für Sie moderne Kommunikation?

Moderne Kommunikation bedeutet für mich, Orientierung auf der Grundlage von sachlichen Informationen zu geben und gleichzeitig eine Reduktion auf das Wesentliche.

#4: Welchen Tipp würden Sie Young Professionals geben?

Erliegt nicht der Versuchung, die Form über den Inhalt zu setzen. Schaut Euch die Inhalte genau an und prüft, ob ihr wirklich dazu stehen wollt.

 #5: Was ist Ihre größte Stärke?

O je. Da müssen sie eigentlich jemand anderen fragen. Stark bin ich definitiv in Resilienz. Selten gelingt etwas auf Anhieb. Erfolg braucht Ausdauer und Überzeugung.

#6: Welche menschliche Leistung imponiert Ihnen am meisten?

Die Mischung aus Erfolg und Bescheidenheit.

#7: Welche Entscheidung in Ihrem beruflichen Leben hatte den größten Erfolg?

Eine große Entscheidung gibt es nicht. Der größte Erfolg besteht für mich darin, meinen Überzeugungen treu zu bleiben und mich nicht zu verbiegen. Und das sind immer wieder viele kleine Entscheidungen.

#8: Welche Top-Empfehlung haben Sie in Sachen Kommunikation?

Hinhören, hinhören, beobachten und sich selbst immer wieder infrage stellen. Kritik einfordern, Sachlichkeit bewahren – aber dann entscheiden und richtig loslegen.

#9: Welchen Blog empfehlen Sie den Lesern?

Der BLLV als Berufsverband ermöglicht seinen Lehramtsstudierenden Hospitationen oder Praktika im Ausland. Denn im Ausland zu arbeiten, ist prägend. Wer einmal über den Tellerrand blickt, macht Erfahrungen, die einen nicht mehr loslassen. Der Blog Lehrerreise bietet den Studierenden eine Plattform, auf der sie diese spannenden Erfahrungen festhalten und teilen können.

#10: Was ist für Sie das Wichtigste im Leben?

Es klingt vielleicht platt, aber es ist die Liebe, die Zuneigung und die menschliche Nähe.

#11: Welchen Stellenwert hat die Marke in Ihrer Welt der Kommunikation?

In einer Zeit völliger Informationsüberflutung und einem endlosen Angebot an Informationsquellen, sucht der einzelne Mensch einen Informationspartner, dem er vertraut, und von dem er die Informationen erhält, die er benötigt und die ihm sein Leben erleichtern. Das ist eine Marke. Vertrauen des Menschen in eine Marke auf der einen Seite ist ein Ziel der Markenkommunikation.

Das andere, schwierigere ist für ein Unternehmen oder einen Verband, dieses Vertrauen zu rechtfertigen durch starke Inhalte und seriöse Informationen, nicht durch Halbwahrheiten und Verschleierungen. Nur so ist eine Marke glaubwürdig. Das ist die Voraussetzung für erfolgreiche Kommunikation.

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Image und Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Gründer von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Ein Logo ist ein Kennzeichen. Eine Marke hat Werte und Haltung."
Fridolin Dietrich
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.