Denkt man an die Werte der Corona-Krise fallen schnell die Begriffe #Solidarität oder #Zusammenhalt. Doch welche Werte bleiben auch nach der Pandemie?

Aus meiner Sicht ist Anpassungsfähigkeit eine zentrale Eigenschaft, die durch die Krise stark gefördert wurde.

Wer hätte zu Beginn des Jahres geglaubt, dass ganze Unternehmen aus dem Homeoffice arbeiten, Videokonferenzen den persönlichen Kontakt weitestgehend ersetzen oder kontaktloses Bezahlen sich endlich stärker etabliert?

Wir haben ein Stück weit das Chamäleon in uns entdeckt und Grenzen verschoben. Bereits 1869 griff Charles Darwin in seiner Evolutionstheorie den Begriff „Survival of the fittest“ auf, was im Deutschen oft missverständlich mit dem „Recht des Stärkeren“ übersetzt wurde. Tatsächlich ist aber hier die „Passung“ der Individuen gemeint. Und wer sich den wandelnden, äußeren Bedingungen am besten anpasst, überlebt und trägt zur Evolution seiner Art bei.

Die Corona-Krise hat uns gezwungen, Gewohnheiten zu überwinden und offener für Neues zu sein.

Wir haben selbst Anpassungsfähigkeit bewiesen. Während des Shutdowns waren wir zu Hause, isoliert und hatten deutlich weniger Termine. Wir nahmen uns Zeit für uns selbst, ließen zum Beispiel längst vergessene Hobbies aufleben oder halfen Nachbarn. Wir fragten uns, was uns selbst wirklich wichtig ist, woher wir kommen und was wir in Zukunft an unserem Leben ändern wollen. So ähnlich findet auch ein Teil der Markenarbeit bei Dietrich Identity statt.

Wir bei Dietrich Identity beschäftigen uns jeden Tag mit echten Markenwerten.

Dabei fragen wir unsere Kunden nicht nur, Was sie machen, sondern auch Wie und Warum. Die echten Markenwerte spiegeln die innere Kultur und die Stärken der Organisation wider. Sie ändern sich in der Regel eher langsam und das ist auch gut so, denn sonst wären diese Werte nicht glaubhaft. Anpassungsfähigkeit darf dabei nicht zu Lasten der Authentizität einer Marke gehen.

Dennoch müssen sich Unternehmen der Transformation ihrer Umweltbedingungen bewusst sein, diese idealerweise proaktiv mitgestalten oder sich zumindest an die neuen Rahmenbedingungen anpassen. Die Geschichte offenbart eine Reihe von erfolgreichen Marktführern, die aufgrund ihrer fehlenden Anpassungsfähigkeit letztendlich vom Markt verschwunden sind: beispielsweise Nokia oder Kodak.

Anpassungsfähigkeit geht dabei mit Werten wie Innovation, Mut und Flexibilität einher.

Das sind starke Werte, die für die Kunden relevant sind, auf die Mitarbeiter stolz sind und die die eigene Marke vom Wettbewerb abheben.

Es schadet also nichts, die eigenen Prozesse, Produkte und Werte auch in Zukunft regelmäßig kritisch zu hinterfragen.

Wollen Sie die Werte herausfinden, die wirklich authentisch für Ihr Unternehmen sind? Sehnen Sie sich nach Eigenschaften, die Sie von anderen unterscheidet? Wir unterstützen Sie dabei gern. Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und Arbeitsweise.

 

Bild: Ante Hamersmit, Unplash.

Stephanie Meyer
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.