Vorsprung durch Technik? Reicht der funktionale Nutzen heute noch für eine Markenpositionierung?

Erfolgreiche Marken stehen für etwas, das über das jeweilige Produkt oder die betreffende Dienstleistung hinausgeht. Sie haben diese Magie der Marke, die  einen übergeordneten Dienst leisten. Sie geben den Menschen mehr, einen immateriellen Wert, eine Anziehungskraft, die weit über die Funktion oder die Sache hinaus geht.

Einige Marken schaffen die Magie

Denken wir an die Kosmetikindustrie. Marken wie Chanel, Estee Lauder oder auch Nivea schaffen es seit Jahren diese untrügliche Magie zu vermitteln. Sei es Luxus, Prestige oder eine umfassende Pflegekompetenz. Oder die von Natürlichkeit und Anthroposophie geprägte Marke Primavera, die gerade wieder Preise eingeheimst hat. Selbst preiswerte Marken wie Dove engagieren sich für eine übergeordnete Idee: Dafür Schönheit und Selbstwertgefühl zu verbinden und damit eine Anziehungskraft für das Produkt zu schaffen. Eine Markenmacht aufzubauen.

In meiner Zeit als Markenverantwortlicher in der Kosmetikindustrie habe ich oft erlebt wie diese Magie den Weg zum Kunden ebnet.

Sie schafft es Kunden mit kleinen Dingen zu begeistern und Mitarbeitern zu besonderem Einsatz und zu Stolz und Kreativität zu motivieren.

Diese Magie verlässt die Ebenen von Nutzen, rationalen und emotionalen Argumenten und hat seine Stärke darin, eine übergeordnete Idee aufzuweisen. Den Menschen nicht nur im Geschäft zu sehen, sondern in einer Beziehungsebene. Einen immateriellen Wert zu geben, der Teil einer fortlaufenden Beziehung wird.

Nun fragt man mich häufig. Wie kommen wir mit unserer Marke zu dieser Magie?

Die Anziehungskraft einer Marke zu stärken ist nicht einfach, es gibt kein Patentrezept. Aber es gibt Vorgehensweisen, die es wahrscheinlicher werden lassen.

Erst Nachlesen

Werden Sie sich über grundlegende Muster der Marke bewusst. Historie, Prägende Persönlichkeiten, Gründungsmythos, Meilensteine.

Dann Zuhören:

Die Qualität der Zusammenarbeit erkennen. Welche Werte prägen die Marke? Welche Tugenden werden geschätzt? Welche Kompetenzen werden seit Jahren gerühmt?

Schließlich in die Zukunft denken

Was ist die Vision? Wie soll das Image der Marke sein? Was trägt Sie in der Gesellschaft bei? Welch übergeordneter Idee folgt sie? Was versprechen sich davon Mitarbeiter wie Kunden?

Lesen, zuhören, denken. Tugenden die den freien, unvoreingenommenen Blick brauchen. Der den Wald trotz lauter Bäume sehen kann. Manch einer im Unternehmen tut sich damit schwer. Ihm fehlt auch oft schlicht die Zeit.

Da können wir helfen. Mit unseren Expertengesprächen, Analysen und Erkenntnissen aus 25 Jahren Markenarbeit. Gut investiert für die Magie der Marke.

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Image und Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Ein Logo ist ein Kennzeichen. Eine Marke hat Werte und Haltung."
Fridolin Dietrich
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.