Noch einmal gewinnt der FCB

Vor etwa einem halben Jahr haben wir einen Blogbeitrag zur Markenführung in der Bundesliga veröffentlicht, als Beispiel Borussia Dortmund, die beliebteste Sportmarke der Fußball Bundesliga.

Doch nun haben wir auch endlich gute Nachrichten für die rot-blaue Fraktion unter den Fußballfans. Laut der neuen Markenstudie des Londoner Markenbewertungs-Unternehmens Brand Finance, ist der FC Bayern München zum zweiten mal in Folge die wertvollste Fußballmarke der Welt.

Die Topvereine der Welt erfreuen sich auch international immer steigender Beliebtheit. Merchandising nimmt eine immer wichtiger werdende Rolle ein. Sponsorengelder werden Jahr für Jahr höher. Die Zeit in der Fußballvereine einfach nur Vereine waren ist lange vorbei. Starke Vereine sind starke Marken. Eine Studie von Brand Finance zeigt die stärksten Fußball-Vereinsmarken der Welt.

Mit einem Markenwert von 659 Millionen Euro und fast 100 Millionen Euro Vorsprung auf den Zweitplatzierten, dem diesjährigen Championsleague-Sieger Real Madrid, können sich die Münchner trotz eines Wertverlusts von 9 Millionen Euro die wertvollste Fußballmarke der Welt nennen. Der Wertrückgang ist wohl auf die Kriese um Ulli Hoeneß und natürlich auf die überragend starke Saison im vorherigen Jahr zurückzuführen.

Doch auch die Borussen haben Grund zum Feiern. Mit einem Markenwert von 240 Millionen Euro und einem Wertgewinn von 38 Millionen Euro kann sich der BVB auf Platz 9 kämpfen und ist der zweite deutsche Verein unter den Top10.

Größter Verlierer dieses Jahres ist Manchester United. Der Markenwert der englischen Spitzenmannschaft ging dieses Jahr um 107 Millionen Euro zurück. Mit einem Wert von 543 Millionen Euro rutschen sie deshalb auf Platz 3.

Paris Saint-Germain darf sich eindeutig der größte Gewinner des Jahres nennen. Mit einer Wertsteigerung um 172 Millionen Euro rauscht der Verein aus der französischen Liga auf der Überholspur von Platz 24 auf Platz 10. Der französische Meister hat seinen Markenwert mehr als verdreifacht und bringt mit einem Wert von 238 Millionen Euro somit auch einen Verein aus der Ligue1 unter die Top10.

Auch der überraschende Championsleague-Finalist Atlético Madrid konnte seinen Markenwert aufgrund der überragenden Saison und des Kampfes um den Champions-League-Titel beinahe verdoppeln und kämpft sich so von Platz 37 auf Platz 19.

Durch den Rückgang des AC Milan von Platz 9 auf Platz 14 kann die italienische Fußballnation keinen seiner Top-Vereine mehr unter die Top10 bringen.

Das Ranking der Top50 zeigt die folgende Tabelle. Zum ansehen einfach klicken.

Andreas Lenz

Andreas Lenz

Digital Planner bei Dietrich Identity
Andreas Lenz ist Diplom Kommunikationswirt und hat einen Bachelor-Abschluss in Management & Marketing, der Steinbeis SMI. Mit Leidenschaft und neuen Impulsen berät und begleitet er unsere Kunden in der Entwicklung digitaler Strategien, dem Monitoring und der Markenführung ihrer Marken in sozialen Netzwerken.
Andreas Lenz
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.