McDonald´s – wie ein Konkurrent aus dem Nichts auftaucht

Der vor über 70 Jahren gegründete Riesenkonzern mit dem goldenen M, zählt mit seinen 1.800.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 28 Mrd. US-Dollar (2013) als die umsatzstärkste Fast-Food-Kette der Welt. Der Fast-Food-Gigant betreibt über 34.000 Restaurants in 118 verschiedenen Ländern.

Die Systemgastronomie unterscheidet sich von der klassischen Gastronomie durch standardisierte Organisationsstrukturen und die Vereinheitlichung der Corporate Identity aller Filialen. Ein klar definiertes Unternehmenskonzept sorgt für ein genormtes Restaurantnetz. Sowohl Produkte, Prozessabläufe, Service oder die Filialeinrichtung, aber auch Identität und Design der Marke sind weltweit vereinheitlicht und tragen zur Bildung eines international starken Markenbildes bei.

Im Fall McDonald´s sind das eine standardisierte Speisekarte, ein weltweites Corporate Design, einheitliche Prozessabläufe und Services, gewohnte Filialeinrichtungen usw.

Neben einer unglaublichen Infrastruktur sind also außerdem Unternehmensidentität und die Marke  maßgeblich am Konzernerfolg beteiligt. Zwei Gründe, die es neuen Unternehmen nahezu unmöglich machen sich am Markt zu etablieren. Meist haben kleine Fast-Food-Buden und Lieferdienste bei weitem nicht die Mittel um eine derartige Infrastruktur geschweige denn eine derartig starke Marke aufzubauen. Neue Wettbewerber für McDonald´s, Burger King und Co. – nahezu ausgeschlossen.

Doch im weiteren Wettbewerb hat sich eine Marke hervorgetan, die das Potential hat, die ganze Branche der Systemgastronomie neu aufzumischen. All diese kleinen Fast-Food-Buden sind dabei sich zu sammeln, sind dabei sich unter einer gemeinsamen Marke zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten zu formieren.

Während kleine Fast-Food-Buden Burger, Pizza und Co. liefern, sorgen Lieferportale wie Lieferheld.de oder Lieferando.de für die nötige Markenidentität und eine Alternative zur Infrastruktur. Durch Fusion all dieser kleinen Imbissbuden kann ein gewaltiges Produktsortiment aufgestellt werden. Die Angebotsvielfalt von McDonald´s kann hierbei nicht einmal im Ansatz mithalten. Tausende kleiner Lieferbuden verschmelzen zu einer einheitlichen Marke, mit einer einheitlichen Identität und einem einheitlichen Corporate Design.

In naher Zukunft wird sich zeigen, wie ernstzunehmend derartige Lieferportale tatsächlich sind. Derzeit stehen sie noch am Prozessanfang ihrer Markenbildung. Sollten sie in den nächsten Jahren vieles richtig machen, wird für McDonald´s, Burger King und Co. ein neuer Wettbewerber auf Augenhöhe bestehen, der innerhalb kürzester Zeit aus dem Nichts auftauchte.

 

Andreas Lenz

Andreas Lenz

Digital Planner bei Dietrich Identity
Andreas Lenz ist Diplom Kommunikationswirt und hat einen Bachelor-Abschluss in Management & Marketing, der Steinbeis SMI. Mit Leidenschaft und neuen Impulsen berät und begleitet er unsere Kunden in der Entwicklung digitaler Strategien, dem Monitoring und der Markenführung ihrer Marken in sozialen Netzwerken.
Andreas Lenz
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.