Arbeitgebermarke – was ist das?

Nein, sie ist der Hundemarke nicht gleichzusetzen. Sie wird weder dem Arbeitgeber als Metallplakette um den Hals gehängt, noch dient sie dazu, auf die bezahlte Steuer hinzuweisen.

Was sie allerdings gemeinsam haben, ist ihre Eigenschaft als Identitätsmarke.

In jüngster Zeit hat sich in der klassischen Markentheorie neben der Unternehmensmarke (Corporate Brand) insbesondere im Personalbereich die Arbeitgebermarke (Employer Brand) etabliert.

Sie kommuniziert die Kernelemente der Unternehmensmarke, die Identität des Unternehmens, im Hinblick auf den Arbeitsmarkt.

In Deutschland leidet der Arbeitsmarkt an einem eklatanten Fachkräftemangel. Einer StepStone Studie zufolge fehlen hierzulande 400.000 Fachkräfte, Tendenz steigend. In Anbetracht dieser Zahlen hat sich die Situation für qualifizierte Fachkräfte gewandelt. Mit der Demographie im Rücken treten sie selbstbewusster auf und stellen hohe Ansprüche an ihren Arbeitgeber. Um sich in diesem Wettbewerb zu behaupten, müssen sich Unternehmen hervorheben, sich mit Employer Branding auseinandersetzen.

Im Wettbewerb um begehrte Fachkräfte kann eine positiv wahrgenommene Arbeitgebermarke den entscheidenden Unterschied machen.

Darüberhinaus kann, wer hervorragende Mitarbeiter für sich gewinnt, auch auf seine Unternehmensmarke einzahlen. Ein positives Markenimage fördert nicht nur Leistung, Motivation, Unternehmenskultur und Mitarbeiterbindung sondern letztlich auch den Unternehmenswert.

Wer die Arbeitgebermarke als ganzheitliche, übergreifende Aufgabe versteht, muss sie neben Personalverantwortlichen und Markenexperten in die Unternehmensstrategie einbinden.

Mehr über das ‚Wie’ der Einbindung erfahren Sie in meinem nächsten Beitrag in der ersten Augustwoche.

 

Fridolin Dietrich

Fridolin Dietrich

Markenberater bei Dietrich Identity
Der Diplom Kaufmann und Organisationspsychologe ist Günder von Dietrich Identity und verfügt über zwei Jahrzehnte internationale Praxiserfahrung in Industrie und Beratung. Sein Motto: "Wir verkaufen ein Produkt, dass jedes Unternehmen braucht, aber wenige haben. Echte Werte."
Fridolin Dietrich

Letzte Artikel von Fridolin Dietrich (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.