Oktoberfest
,

Bayern als Marke – wenn Tradition zum Qualitätsmerkmal und Verkaufsargument wird

Bereits seit dem Jahr 1810 gibt es das Oktoberfest. Ursprünglich war die Hochzeit von Ludwig I. mit Therese von Sachsen-Hildburghausen der Anlass für die mehrtägigen Feierlichkeiten. Doch warum kommen etwa sechs Millionen Menschen aus aller Welt jährlich für Blasmusik, knusprige Hendl und eine frisch gezapfte Maß Bier nach Bayern?

Gemütlichkeit, Stimmung, Bier, bayerische Schmankerl und vor allem gelebte Tradition: fesche Dirndl und knackig sitzende Lederhosn, der Anstich mit dem berühmten „O´zapft is!“ und die alten Fahrgeschäfte… Bayern wird zu einer immer stärkeren Marke mit vielen Symbolen.

Brezn

Dies zeigt sich nicht nur, aber eben auch zur fünften Jahreszeit. Gerade in turbulenten Zeiten suchen wir Menschen nach Orientierung und Sicherheit. Dies bieten uns authentische Marken mit einem vertrauenswürdigen Absender. Besonders erfolgreich sind deshalb bayerische Marken und Werte– sie haben eine Herkunft und stehen für Qualität, Innovation, Tradition sowie Emotion und damit für eine aussichtsreiche bzw. erfolgreiche Zukunft.

Auch Lebensmittelunternehmen wie Edeka, die Auto-Industrie mit den Bayerischen Motoren-Werken (BMW) oder die wachsende Tourismus-Branche mit einem immer größeren Angebot an Heilbädern und Wellness-Oasen. Bayern wird zum Qualitätsmerkmal und steht für Regionalität, Kompetenz durch Tradition und Erfahrung, hohe Standards und großartige Entwicklungsmöglichkeiten durch wichtige Wirtschafts-Zentren wie München und Frankfurt.

 

FleckviehInzwischen nutzen Firmen wie Rewe und McDonalds schon die Assoziation mit „Bayern“ als Verkaufsargument und um Produkte aufzuwerten. Denn das Simmentaler Rind aus den entsprechenden Kampagnen haben Sie bestimmt auch gleich als bayerisches, hochwertiges Rind identifiziert, oder? Die Werbung funktioniert – nur leider wird dem armen Tier dabei ein ganz falscher Stammbaum zugeschrieben.

Denn das Simmentaler Rind kommt ursprünglich aus der Schweiz und ist nichts anderes als das ganz typische und klassische Fleckvieh – also eine normale, aus den Alpen stammende Nutztierrasse.

 

Schmecken tut es freilich trotzdem und wir freuen uns auf den Wiesn-Wahnsinn, viele schöne Traditionen, gelebte Kultur sowie immer neue Möglichkeiten uns am Wochenende verwöhnen zu lassen. Dies beweist in jedem Fall einmal mehr die Relevanz von identitätsstiftenden Merkmalen – nur wenn sich Unternehmen mit authentischen Werten identifizieren und ein markantes Image entwickeln gewinnen und überzeugen Sie die Kunden.

Auf Bayern und eine friedliche Wiesn – Prost.

Stefanie Schatz

Stefanie Schatz

Beraterin bei Dietrich Identity
Ihren Magister in Sprachwissenschaften und Psychologie hat sie um ein Diplom als PR-Beraterin erweitert. Heute teilt Stefanie Schatz ihre Erfahrungen auch als Dozentin an diversen Akademien.
Stefanie Schatz
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.