Die Kommunikation ist Vielfältig – die Wahrnehmung auch. Im digitalen Zeitalter schießen Informationen nur an uns vorbei, Reizüberflutung ist damit vorprogrammiert. Wir kennen das alle – je mehr Information man erhält, desto schwieriger wird es, sich diese irgendwie zu merken. Um dabei nicht den Durchblick zu verlieren, selektiert unser Gehirn gnadenlos aus.

Einzelne Botschaften gehen unter, denn es wird meistens nur eines unserer 5 Sinne angesprochen: Broschüren, Plakatkampagnen beschränken sich aufs Sehen, Radiowerbung auf den Hörsinn. Daher ist Kommunikation meist schon durch das Kommunikationsmedium in seiner Sinnesansprache eingegrenzt. Die Markenführung hat hingegen die Möglichkeit eine Marke über alle 5 Sinne hinweg zu gestalten und zu führen.

Für eine bessere Wahrnehmung. Die Quote der Erinnerung an ein Produkt oder eine Marke steigt, je mehr Sinne beteiligt werden. Folgende Grafik zeigt die Sinne als Erfolgskriterium der Erinnerung:

Quelle: Wahrnehmung. Die fünf Sinne, TU Dresden 2007

Beim Relaunch einer Marke geht es also darum die Sinne miteinander zu verknüpfen, um in Erinnerung zu bleiben.

 

So kann man zum Beispiel einen Kick-off mit allen Mitarbeitern organisieren, den man dann in der Mitarbeiterzeitung festhält. Ein Teamevent kombiniert mit einem authentischen Artikel in der Zeitung. Das schafft Vertrauen, Wertschätzung und Freude.

 

 

Oder wie wäre es, wenn die Markenwerte gemeinsam als Team erarbeitet und diese später in einem Flyer festgehalten werden. Ein gemeinsames Erlebnis verbunden mit dem Nachschlagewerk für die spätere Arbeit schafft Wir-Gefühl und Freude im Team. Wir erarbeiten diesen Schritt in unserem Workshop Werte-Wahrheit.

 

Der Relaunch bietet bei mehreren Standorten aber auch Möglichkeiten mehr Mitarbeiter zu integrieren, zum Beispiel in einer Roadshow. Oft genutzt und gern gesehen ist bei uns die Fishbowl. Wir konzipieren eine Plattform, individuell auf unseren Kunden abgestimmt, auf der die Mitarbeiter auf effektive und sympathische Art und Weise Fragen und Antworten zum Prozess und der neuen Marke austauschen können.

 

 

 

Und damit das Management als Vorbild die neue Marke lebt, kann man auf dieser Ebene zum Beispiel gemeinsam eine Führungskräfte-Fibel entwickeln, hinter der alle Führungskräfte stehen können. Denn nur wer hinter der Marke steht, wird diese auch authentisch vertreten.

Welchen Weg Sie auch immer wählen, denken Sie an Ihre fünf Sinne. Wir begleiten Sie gerne in diesem Prozess.

 

Stefanie Schatz

Stefanie Schatz

Beraterin bei Dietrich Identity
Ihren Magister in Sprachwissenschaften und Psychologie hat sie um ein Diplom als PR-Beraterin erweitert. Heute teilt Stefanie Schatz ihre Erfahrungen auch als Dozentin an diversen Akademien.
Stefanie Schatz

Letzte Artikel von Stefanie Schatz (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.