Basiselemente des Corporate Design – 3. Die Typografie

Die Basiselemente des Corporate Design:

Nachdem wir bereits viele interessante und nützliche Informationen zu den Themen Logo und Farbe veröffentlicht haben, widmen wir uns heute dem unglaublich interessanten Thema Typografie.

  1. Logo
  2. Farben
  3. Typografie
  4. Proportionen
  5. Foto- und Bildwelten

Heute versteht man unter Typografie den gesamten Gestaltungsprozess, der auf Druckwerke oder auch elektronische Medien angewandt wird. Darunter fallen Schrift, Bilder, Linien, Flächen und der typografische Raum.

Man unterscheidet zwischen Mikrotypografie und Makrotypografie.

Die Mikrotypografie:

Die Mikrotypografie befasst sich mit der Gestaltung der Feinheiten eines Schriftsatzes.

Dazu zählt:

–       Die Schriftart selbst

–       Kapitälchen

–       Ligaturen

–       Laufweiten und Wortabstände

–       Anwendung der Satzzeichen

 

Die Gestaltungselemente einer Schriftart:GestaltungselementeTypografie

Bildschirmfoto 2015-11-04 um 11.21.39Die Makrotypografie:

Unter der Makrotypografie versteht man die Gesamtgestaltung einer Druckseite.

Dazu zählen:

–       Seitenformat

–       Satzspiegel

–       Zeilenbreite, Zeilenabstand, Zeilenzahl

–       Platzierung von Bildern und Tabellen

–       Mengenverhältnis von Schrift : Bild/Tabelle

–       Schriftgröße

–       Etc.

Die folgenden Grafiken stellen einige Gestaltungsmöglichkeiten für Layout-Formate und Raster dar:Corporate Design, Typografie, Satzspiegel

Andreas Lenz

Andreas Lenz

Junior Berater bei Dietrich Identity
Der Diplom-Kommunikationswirt und Bachelor-Absolvent in Management & Marketing unterstützt die Berater im Projektmanagement von Identitäts- und Markenprojekten. Sein Spezialgebiet sind Projekte rund um die digitale Transformation.
Andreas Lenz
3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wird durch zahlreiche Faktoren geprägt. Die Anmutung des Logos, die Farbgebung, Bildwelt oder Typografie aber auch die Werbetonalität einer Marke zahlen maßgeblich auf die wahrgenommene […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.