,

Ist Nachhaltigkeit entscheidend für den Unternehmenserfolg?

dnp_award_2016_kleinÜber 800 Unternehmen haben sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 beworben. Der Preis wird Ende November verliehen und unterstützt den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft.

Dabei bestärkt er die relevanten Akteure aus Wirtschaft, Kommunen und Forschung in nachhaltigem Handeln und trägt dazu bei, die Grundsätze nachhaltiger Entwicklung in der öffentlichen Wahrnehmung stärker zu verankern.

 

Doch was hat es mit dem Thema auf sich und wie relevant ist Nachhaltigkeit tatsächlich für den Unternehmenserfolg?

Der Begriff Nachhaltigkeit umfasst drei Dimensionen.

  • Die ökologische Nachhaltigkeit: Natur und Umwelt sollen für die kommenden Generationen erhalten werden.
  • Die ökonomische Nachhaltigkeit: schafft dauerhaft tragfähige Grundlagen für Erwerb und Wohlstand.
  • Die soziale Nachhaltigkeit: erstrebt eine zukunftsfähige, lebenswerte Gesellschaft.

recycle-555645_640Unternehmen verfügen über entscheidende Hebel um z.B. mit erfolgreichen Geschäftsmodellen Wohlstand und Beschäftigung zu sichern, als fairer Sozialpartner das Gemeinwohl zu stärken oder auch mit entsprechend verbesserten Produktionsstandards die gesamte Wertschöpfungskette zu optimieren: von der Rohstoffgewinnung über Vorprodukte, Verarbeitung, Handel bis hin zu Nutzung, Recycling und Wiederverwendung.

Die Geschäftsprozesse und Produkte können also auf Grundlage von Nachhaltigkeitskriterien hinsichtlich sozialer, ökologischer und ökonomischer Wirkungen optimiert werden.  Der gesamte Produktlebenszyklus kann von der Entwicklungs- bis zur  Konzeptionsphase verbessert und ein stärkerer Business Case geschaffen werden.

Im eigenen Interesse verantwortlich handeln und so nachhaltig wie möglich wirtschaften? Unbedingt! Denn Lösungen für den Klima- und Ressourcen-Schutz oder die Beseitigung sozialer Ungerechtigkeit ermöglichen neue Formen der Zusammenarbeit mit Politik, Öffentlichkeit und dem Zivilgeschäft.

So sorgt nachhaltiges Handeln bei den Kunden für ein besseres Gefühl und Symphatie, liefert oft das entscheidende bzw. überzeugende Kauf-Argument (im Vergleich mit den Wettbewerbern) und auch die Aktien von nachhaltig handelnden Unternehmen haben einen besseren Ruf.

Wird Nachhaltigkeit also zu einem Unternehmens-Wert kann man sich erfolgreich auf dem Markt positionieren.

 

gene-tree-1490270_640Unternehmerische Nachhaltigkeit muss jedoch zum Markenkern – der DNA der Firma – passen, um einen einmaligen Marktauftritt zu schaffen und dabei glaubwürdig bzw. authentisch zu bleiben.

Nachhaltig positionieren bedeutet also, sich und seine Stärken zu erkennen und seine Kompetenz zu beweisen.

 

Besonders erfolgreich hat dies zum Beispiel die Marke Alnatura geschafft.

1985 eröffnet Alnatura in Mannheim den ersten Bio-Supermarkt Deutschlands, gehört zu den besten Arbeitgebern Deutschlands, gewinnt regelmäßig Auszeichnungen und schafft es im Jahr 2014 sogar unter die Top 15 der beliebtesten, deutschen Marken! Außerdem hat die Arbeitsgemeinschaft den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 zum ersten mal gewonnen, ist aktuell zum vierten Mal für den Preis nominiert und hat es nun unter die Finalisten in die letzte Runde geschafft.

Mit seinen Produkten, Mitarbeitern, Partnern, Kunden und Bio-Bauern begegnet der Bio-Supermarkt also besonders erfolgreich den ökologischen und sozialen Herausforderungen und nutzt das Thema Nachhaltigkeit als wirtschaftliche Chance, indem sie den Menschen in den Mittelpunkt aller Aktivitäten stellen.

Entscheidend ist das Unternehmensprofil. Das konsistente Zusammenspiel von Erscheinungsbild, Leistungen (Dienstleistungen & Produkte) und dem Verhalten bzw. der Unternehmenskultur – also der Art und Weise des Umgangs mit Partnern, Mitarbeitern und Kunden – bildet dabei die Grundlage für den Markenerfolg.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, eine erfolgreiche Strategie für eine nachhaltige Positionierung und ein nachhaltig agierendes Unternehmen zu entwickeln. Kommen Sie gerne auf uns zu.

E-Mail Kontaktformular

Stefanie Schatz

Stefanie Schatz

Beraterin bei Dietrich Identity
Ihren Magister in Sprachwissenschaften und Psychologie hat sie um ein Diplom als PR-Beraterin erweitert. Heute teilt Stefanie Schatz ihre Erfahrungen auch als Dozentin an diversen Akademien.
Stefanie Schatz
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.